Jugendprojekt „Demokratiebahnhof Anklam“

Seit Mitte 2014 ist das Bahnhofsgebäude in Anklam nicht mehr einfach nur ein Rückzugsort für Fahrgäste der DB, die sich am Automaten ihr Ticket gekauft haben und sich vor Wind und Wetter schützen wollen, sondern auch ein Raum für verschiedene Projekte und Ideen junger Menschen vor Ort.  Engagierte Jugendliche haben das Jugend- und Kulturzentrum „Demokratiebahnhof Anklam“ aufgebaut, in dem nun junge Menschen verschiedene Angebote nutzen und selbst anbieten können. Von Anfang an unterstütze und berate ich den Prozess und einzelne Aktionen der Jugendlichen, u.a. mit bedarfsgerechten Fortbildungen für die Aktiven und mit Moderationen der Planungstreffen.

Wertschätzend war für die Engagierten u.a. der Besuch des Baustaatssekretärs Adler den im Juli.  Die ehrenamtlich im Demokratiebahnhof aktiven Jugendliche zeigten dem Staatssekretär die unterschiedliche Projekte vor Ort und sprachen mit ihm über Erfolge und Herausforderungen (Pressemitteilung des Bundesbauministeriums). Der Staatssekretär zeigte sich begeistert von so viel Engagement und Kreativität. Schwierig bleibt aber eine konstante Finanzierung des Projekts, da die finanzielle Unterstützung Bundesbauministeriums für das Projekt ausgelaufen ist. Jetzt soll geschaut werden, ob eine weitere Förderung des Projektes von Bundesseite (ggf. über das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) möglich ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*