Die Zukunft schon jetzt ernst nehmen – ein Workshop in Anklam

Am 07. September fand in Anklam die Tagung „Niemanden zurücklassen – Neue dazugewinnen!“ vom Eine-Welt-Landesnetzwerk MV statt. Mehr als 120 Akteure kamen zusammen um über Potentiale und notwendige Entwicklungen in Vorpommern ins Gespräch zu kommen. Da auch das Thema Jugendbeteiligung dazugehört, wurden wir eingeladen am Nachmittag einen Workshop zu dem Thema zu moderieren. Denn oft wird „die Jugend“ als Zukunft angesehen. Aber auch Jugendliche werden nur dann die Zukunft einer Region oder eines Landes mitgestalten, wenn man sie bereits jetzt schon ernst nimmt und sich auch um ihre Interessen und Bedarfe kümmert. Mit mehr als 20 Teilnehmer_innen aus Jugendarbeit, Verwaltung und Politik diskutierten wir, was der demokratischen Beteiligung von Jugendlichen oft noch im Wege steht und was es braucht, um solche Hindernisse auszuräumen. Es war eine spannende Diskussion, die mit vielen verschiedenen Erfahrungen bereichert wurde. Wir bedanken uns dafür bei allen Teilnehmer_innen und vorallem bei den engagierten Jugendlichen vom Projekthof Karnitz und bei Tino Höfert vom Jugendring Greifswald für ihren Input zu Beginn der Austauschrunde. Die Ergebnisse aller Workshops werden von den Mitarbeiter_innen des Eine-Welt-Landesnetzwerkes MV in einem Zukunftspapier zusammengefügt. Wir sind gespannt und hoffen, dass die Ideen und Forderungen Gehör finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*