Netzwerke besser nutzen

Im Rahmen des Programms „Beteiligung macht Zukunft“ des Landesjugendrings M-V  gab es im Mai eine Landeskonferenz in Rostock. Darauffolgend war die Idee in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Regionalkonferenzen durchzuführen um die Akteur_innen vor Ort, die sich mit der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen beschäftigen besser zu vernetzen.

Regionalkonferenz LUP_InputAm 5. und 6. Oktober 2015 fanden die Regionalkonferenzen des Landkreises Ludwigslust-Parchim in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim statt. Den Auftakt machte Parchim. Am zweiten Tag waren wir in Ludwigslust zu Gast. Die eingeladenen Gäste aus der Jugend- und Schulsozialarbeit bekamen einen Input zum Thema Beteiligung von Kindern und Jugendlichen von Teresa und mir erhielten Informationen zum Bundes- und Landesprogramm „Demokratie Leben“. Zudem konnten sie mit verschiedenen Akteur_innen aus dem Landkreis für die Kinder- und Jugendarbeit ins Gespräch kommen, neue Kontakte knüpfen und Verbündete finden.

Regionalkonferenz LUP_Stand2Gemeinsam erarbeiteten wir Herausforderungen und Hindernisse in der Beteiligungsarbeit und suchten mögliche Lösungsansätze. Als die größten Herausforderungen wurden Mobilität/ÖPNV im ländlichen Raum unddie Motivation zum mitmachen von allen Zielgruppen (Kinder und Jugendliche sowie Eltern und Lehrer_innen) benannt. Mögliche Lösungsansätze sind Netzwerke (noch) besser zu nutzen, über Kreisgrenzen hinaus zu denken und bessere Kommunikation untereinander. Auch wurde die Pflicht zur Beteiligung in die Kommunalverfassung gefordert sowie sich Fortbildung für Methoden gewünscht.

Regionalkonferenz LUP_StandEs sind beim Markt der Möglichkeiten gute Gespräche entstanden und Kontakte geknüpft worden, die uns als Beteiligungswerkstatt auf jeden Fall weiter beschäftigen werden. An dem Wunsch nach einer umfassenden Moderationsfortbildung arbeiten wir. Für Workshops sind wir aber auch (relativ) kurzfristig zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*