Lebendige Diskussionen um Wähler*innenstimmen

Immer, wenn wieder Wahlen anstehen in unserem Bundesland, erhöht sich die Nachfrage zu unserem Planspiel Leben.Lieben.*Kreuzchen machen . Die Kommunal- und Landtagsvariante für M-V stehen dabei zur Auswahl.

Die Mediengruppe moderiert das Plenum der Direktkandidat*innen.
Die Mediengruppe moderiert das Plenum der Direktkandidat*innen.
Die Interessensgruppe Jugend kämpft für ihre Ideen.
Die Interessensgruppe Jugend kämpft für ihre Ideen.

Wir von der Beteiligungswerkstatt waren unter anderem unterwegs in Wismar und spielten dort an zwei Tagen im Juni mit Berufsschüler*innen wie Wahlkampf funktionieren kann, wenn Kandidat*innen um Stimmen bei Interessengruppen ringen und diese versuchen ihre Themen zu platzieren. In Bergen auf Rügen waren wir am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium beim Europatag und spielten da ebenfalls die Landtagsversion.

Die spezifischen Inhalte der entwickelten Wahlprogramme der fiktiven Parteien und die Schwerpunkte, die die Kandidat*innen in der Podiumsdiskussion setzen, sind immer ein wenig verschieden. Diesmal reichten sie von Verbesserung der Ausbildungsvergütung, kostenlosen Kita-Plätzen, der Legalisierung von Cannabis bis zur Besserung der Unterbringung von Geflüchteten und einem flächendeckenden Ausbau des Internetempfangs. Jedes Planspiel endet mit dem Gang zur Wahlurne und der Berechnung der zu verteilenden Sitze im Landtag nach der öffentlichen Stimmenauszählung.

Anfragen zu den Planspielen auch außerhalb anstehender Wahlen können gerne an [ beteiligung@jmmv.de ] gerichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*