U-18 Europa-Wahlen in Rostock 2019

Für die diesjährigen U-18 Europa-Wahlen in Rostock hatte der Rostocker Stadtjugendring zwei mobile Wahldurchgänge organisiert.

Die ersten unter 18-jährigen konnten bereits am 01. Mai auf dem Kastanienplatz wählen, am 17. Mai waren wir auf dem Jugend-Aktionstag “reclaim your streets – die Stadt gehört auch uns!” am Kröpeliner Tor. Zwischen Grillgemüse und Bratwurst, Tanz, Gesang und Redebeiträgen wurde fleißig gewählt. Kinder und Jugendliche haben sich über ihre Wünsche und Forderungen ausgetauscht und Bedürfnisse wie saubere Schultoiletten, mehr Freiräume in der Stadt und mehr Beteiligungsmöglichkeiten in der politischen Veraltung diskutiert. Und das auch gemeinsam mit sechs Bürgermeister*inkandidaten im Polit-Talk auf der Couch. Die Kandidaten wurden ganz schön in die Mangel genommen mit Fragen wie „Was wollen Sie für Jugendliche tun?“ „Wann können Jugendliche auch für das EU-Parlament wählen?“ und „Warum geht es nicht weiter für Jugendliche in groß Klein?“. Aber auch Grundschulkinder hatten Plakate und Fragen vorbereitet, die sie den Politikern stellen konnten und meistens auch verständliche Antworten bekommen haben. Politik zum Anfassen und nachhaken!

Der Stadtjugendring war allerdings nicht die das einzige Wahllokal: das Evangelische Kinderhilfswerk hatte ebenfalls ein Wahllokal angemeldet. Und so haben Rostocker Jugendliche gewählt:

Quelle: RSjR e.V. , Die ausführliche Darstellung der Wahlergebnisse ist zu sehen unter: www.u18.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*