Der JuRa NWM … und weitere Jugendräte im Landkreis

Der Jugendrat (JuRa) Nordwestmecklenburg

Im August 2017 organisierte der Kreisjugendring NWM e. V. (KJR) erstmals ein Beteiligungscamp für Jugendliche aus Nordwestmecklenburg in Damshagen.

Unter dem Motto “Auch du hast ein Recht dich zu beteiligen!“, fand eine umfangreiche Befragung von Kindern und Jugendlichen zu ihrem unmittelbaren Wohnumfeld, wie Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, Verbindungen des ÖPNV oder Einkaufsmöglichkeiten statt. Kinder und Jugendliche aus 9 verschiedenen Gemeinden des Landkreises NWM nahmen am Camp teil.

2018 wurde im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ der Jugendrat NWM mit 10 Mitgliedern gegründet und durch den KJR begleitet bzw. unterstützt. Diese Tätigkeit ist fester Bestandteil im Maßnahmeplan des KJR, als Koordinierungs –und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie. Der Jugendrat selbst hat einen Vorstand gewählt und dieser gab sich eine eigene Geschäftsordnung. Der Jugendrat einen Sitz mit Stimmrecht im Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie NWM.

Der Kreisjugendring stellt mit seinen Mitarbeitern die fachliche und pädagogische Begleitung bzw. Unterstützung von Kinder- und Jugendbeiräten im Landkreis Nordwestmecklenburg sicher. Die Arbeiten beinhalten Sondierungsgespräche mit den Kindern, Jugendlichen, Gemeindevertretern und Verwaltungsmitarbeitern; Gründung von Beiräten; Betreuung und Begleitung von Beirats- / Gemeindevertretungssitzungen; Entwicklung von Ideenwerkstätten; Projektmanagement; Begleitung und Umsetzung von Projektideen.

Warin

Nachdem sich das „Beteiligungscamp“ als geeignetes Medium Kinder und Jugendliche zu erreichen bewährt hatte, wurde das Projekt in den Folgejahren weitergeführt. Im Juli 2019 fand das Camp in Warin statt. Insgesamt 32 Kinder und Jugendliche nahmen daran teil. Ein Höhepunkt der Woche war der „Bürgermeistertalk“. Im Vorfeld befragten die Teilnehmer Einwohner des Ortes zu Beteiligungsmöglichkeiten und Verbesserungsvorschlägen, z. B. Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Beim gemeinsamen Kochen mit den Stadtvertretern wurde ein Aufgabenkatalog zusammengestellt. Dieser wurde dann an den Bürgermeister übergeben.

Im persönlichen Gespräch konnten die Jugendlichen eine unmittelbare Beteiligung und Einflussnahme in der Mitgestaltung ihres Lebensumfeldes erleben. Als Ergebnis hat die Stadt bereits Aufgaben aus dem Katalog umgesetzt und es fanden weitere Gespräche zwischen dem KJR NWM e. V., Bürgermeister Björn Griese, der Leiterin des örtlichen Jugendclubs und den Jugendlichen statt.

Die Einrichtung eines Kinder- und Jugendbeirates Warin wurde vorbereitet.Am 06.03.2020 fand die Auftaktveranstaltung zur Gründung statt. An ihr nahmen auch Mitglieder des JuRa NWM teil. Zum KiJuRa Warin gehören nun 11 Mitglieder. Der Rat bekommt auf Sitzungen des Sozialausschusses ein Rederecht und wird weiter durch den KJR NWM fachlich und pädagogisch beraten und unterstützt.

Dorf Mecklenburg

Als erfolgreiches Ergebnis des Projektes „Pimp Your Town“, an der Regionalschule in Dorf Mecklenburg , gründete sich am 13.11.2019 ein weiterer Jugendbeirat. Zu ihm zählen 5 Mitglieder, die bereits am 19.11.2019 bei der Einwohnerfragestundedes Sozialausschusses ihre Vorschläge unterbreiten konnten.

Auf Bitte des Bürgermeisters erhalten die Mitglieder die Einladungen zu den Sitzungen, die Protokolle und ein Rederecht. Mit fachlicher und pädagogischer Begleitung wird derzeit die Erneuerung mit überdachter Sitzmöglichkeit der Skateranlage geplant. Da es in Dorf Mecklenburg keinen Jugendclub und kaum Aufenthaltsorte für Kinder und Jugendliche gibt, organisieren die Mitglieder des Jugendbeirates eine Umfrage in ihrer Gemeinde.

Am 16.12.2019 fand das erste Treffen und ein Austausch mit den Mitgliedern des JuRa NWM bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier statt. Es folgte eine erste gemeinsame Sitzung am 22.01.2020, in dem gemeinsame Vorhaben, wie u. a. eine Umfrage an Jugendclubs im Landkreis NWM besprochen wurde. Mit Unterstützung der Koordinierungs- und Fachstelle und der Beteiligungsmoderatorin Nordwestmecklenburg soll der Jugendrat Nordwestmecklenburg weiterentwickelt und pädagogisch begleitet werden.

In Schönberg und der Gemeinde Grambow sind die Gründungen weiterer Jugendbeiräte vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*