Veranstaltungen vom Beteiligungsnetzwerk MV

Beteiligung à la Neubrandenburg: Die AG Kinder- und Jugendbeteiligung NB

Eines der 4 Tore: Das Friedländer Tor.
Eines der 4 Tore: Das Friedländer Tor.

Neubrandenburg: Vier-Tore-Stadt… Stadt am Tollensesee… Drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns…

Und die Jugend? Geschlossene Jugendclubs, Ärgernisse über Nutzung öffentlicher Räume, wenig Entfaltungsmöglichkeiten…

An diesen Assoziationen zu Neubrandenburg sägt seit 2013 eine Gruppe von Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und sich zu der “AG Kinder- und Jugendbeteiligung Neubrandenburg” zusammengeschlossen haben. Die Kluft zwischen Jugend und Stadtverwaltung / anderen Entscheidungsträger*innen scheint tief – die AG baut Brücken zwischen den scheinbar so unterschiedlichen Welten. Sie sucht nach Möglichkeiten, Jugendliche an der Gestaltung ihrer Lebenswelt zu beteiligen und verschaffen ihnen Gehör bei den offiziellen Stellen.

Warum Jugendliche beteiligen?

Kinder und Jugendliche sind Expert*innen für ihre eigenen Belange – allerdings tun sie diese nicht auf den klassischen “Erwachsenenwegen” kund. Das heißt es gibt keine bösen Briefe an die Stadtverwaltung, wenn mal ein Skatepark geschlossen wird, oder es werden keine Unterschriften gesammelt. Den Unmut gibt es trotzdem: auf Facebook, Twitter und dem Schulhof. Die Jugendlichen “meckern aber nicht nur” (wie oft unterstellt), sondern suchen konstruktiv nach Lösungswegen. Um sie dabei zu unterstützen, ihre Meinungen und Ideen an die richtigen Stellen zu bringen, gibt es die AG. Sie fördert einen konstruktiven, wohlwollenden Austausch auf Augenhöhe und ebnet damit den Weg Neubrandenburg auch für jüngere Generationen attraktiv zu gestalten.

Wie geht die AG vor?

Box mit Hand_klein
Eine Ideenbox im Einsatz 🙂

Die Ideenboxen in Aktion.

z.B. über die Ideenboxen – dort können Kinder und Jugendliche ihre Ideen für Neubrandenburg festhalten und mit ihren Kontaktdaten versehen. Eine Auswertung findet mit Stadtvertreter*innen statt.

z.B. über Projekte, wie Dokumentationsprojekte, in denen die Jugendlichen ihre Eindrücke der Stadt festhalten und gemeinsam mit Stadtvertretenden diskutieren.

z.B. über Dialoge – aus der Filmpremiere verfestigen sich derzeit regelmäßige Treffen zwischen Jugendlichen und der Stadtverwaltung zu verschiedenen Themen. Letztes Mal war das Thema “Graffiti” dran: Die Idee eine legale Wand zum Sprayen einzurichten, wurde vom Bürgermeister mitgenommen – wir bleiben dran!

Hast auch Du Interesse dich aktiv an der Gestaltung deiner Stadt zu beteiligen oder brennt Dir etwas in Neubrandenburg unter den Nägeln?

Dann melde dich bei

Susann Nitzsche
Vorsitzende der AG Kinder- und Jugendbeteiligung Neubrandenburg
Beteiligungsmoderatorin der BUNDjugend Neubrandenburg
beteiligungswerkstatt@bundjugend-mv.de
Facebook: Beteiligungswerkstatt BUNDjugend MV
Tel. 0176 / 227 669 89

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*