Die Lehrer_innen halten ihre Versprechen!

Zukunftswerkstatt an der Fritz-Schumacher-Schule in Hamburg am 17.09.2015

Mit 7 Schülerinnen und Schülern der Fritz-Schumacher-Schule in Hamburg Langenhorn unternahm ich mit einer Kollegin am 17. September 2015 eine Zukunftsreise um den idealen Ganztagsunterricht der Zukunft kennen zu lernen. Im Rahmen des Programms Partizipative Gestaltung von Ganztagsangeboten werden an verschiedenen Hamburger Schulen Zukunftswerkstätten mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt um das Ganztagsangebot zu verbessern.

Die Zukunftswerkstatt fand im Haus der Jugend Ebershofstieg statt,wo einige der Nachmittagsangebote der Schule regelmäßig unterkommen.

Tagesplan_LangenhornNach einem gemeinsamen Einstimmen und Kennen lernen wurde zunächst der „Weltraumschrott“ gesammelt. Was ist Müll am Ganztagsangebot der Schule? Frust, Ärgernisse und Unschönes sollen erst losgeworden sein bevor die Kreativität sprudeln kann. Die Klassiker wie das Essen, die Toiletten und die Kursauswahl wurden neben vielen anderen Dingen angeprangert. Um die Meckerphase hinter uns zu lassen und der Kreativität in den Köpfen Raum zu geben, inszenierten wir eine Reise in die Zukunft. Die Schülerinnen und Schüler wurden so in die Lage versetzt zu recherchieren, was wohl Tolles in der Zukunft an der Ganztagsschule im Nachmittagsbereich passiert. Denn sie hatten in der Vergangenheit großartige Dinge eingeführt, hörten wir Berichte von den Zukunftskindern.

Ergebnisse_LangenhornMit viel Spiel und Spaß wurden Ideen gesammelt und sortiert wieder mit in die Gegenwart genommen. Eine Hitliste der Wünsche ist den Vertreter_innen der Schule mit einer Zusammenfassung des Tages von den Kindern und Jugendlichen vorgestellt worden. Am Ende wurde deutlich, dass es so einige Ideen, die auch schon kurzfristig umgesetzt werden können, für andere aber braucht es ein wenig mehr Durchhaltevermögen. Nicht alles an der Kritik war den anwesenden Pädagog_innen bekannt und viele neue Ideen nehmen auch sie mit.

Ich wünsche den Kindern und Jugendlichen viel Kraft und Energie beim verhandeln ihrer Ideen für die Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*