Eins, zwei oder drei?

In unserem Büro beim Jugendmedienverband MV e.V. stapelten sich im Dezember die dicken Briefe von 36 Nachwuchsredaktionen aus dem ganzen Land, die am landesweiten Schülerzeitungswettbewerb teilnehmen. Pünktlich vor Weihnachten bekamen alle Jurymitglieder ein Paket mit allen Einsendungen, um sie gründlich zu durchzublättern und zu bewerten.

Einige der Jurymitgliede beim lesen der Schülerzeitungen.

Am Montag, dem 10.Januar 2017, traf die fachkundige Jury aus Journalist*innen von Ostsee-Zeitung, Nordkurier, Schweriner Volkszeitung, sowie Experten von AOK Nordost, Landesmarketing MV, Institut für Qualitätsentwicklung MV, Landesjugendring MV, der Akademie für Nachhaltige Entwicklung M‐V, einer Grundschulredaktion aus Brandenburg und Lore für den JMMV dann in Rostock zusammen. Gemeinsam beurteilten sie die eingesandten Zeitungen nach verschiedenen Kriterien und verteidigten eifrig ihre Favoriten. Trotz langer, anregender Diskussionen konnte sich die Jury schließlich auf die Gewinner des diesjährigen Schülerzeitungswettbewerbs einigen.

Welche Schülerzeitungsredaktionen es unter die besten Drei ihrer Schulart geschafft haben, findet ihr auf unserer Internetseite. Die genauen Platzierungen aller Preisträger werden erst zur Preisverleihung am 25. April 2017 in Rostock verraten.

Die Redaktionen können sich auf attraktive Preise im Wert von mehreren tausend Euro freuen. Die Preisträger unseres Wettbewerbs qualifizieren sich automatisch zum bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder und bekommen die Chance, gegen Redaktionen aus ganz Deutschland anzutreten.

 

[ Dieser Beitrag stammt von Marie aus dem JMMV. ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*