• Veranstaltungen vom Beteiligungsnetzwerk MV

    Barcamp „Kino über Grenzen“

    Im Rahmen des Festival im StadtHafen in Rostock wurde in diesem Jahr ein neues Format eingeführt: Das Barcamp „Kino über Grenzen“. Dieses durfte ich mit vorbereiten und moderieren. Dazu trafen sich am 13.05.2017 in der FRIEDA23 Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen der Medienarbeit mit Geflüchteten aus Mecklenburg-Vorpommern und auch auch Martin Klevegård und Dan Ahnberg vom Filmriket (http://www.filmriket.nu) aus Schweden. Beide stellten ihre beispielhafte Medienarbeit mit jungen geflüchteten Menschen vor. Es wurde sich darüber hinaus über Projekte, Kooperationen und Probleme ausgetauscht. Direkte Kontakte konnten gleich vermittelt werden. Hinzu kommt, dass so auch der Landesjugendring M-V e.V. einen tollen schwedischen Kooperationspartner finden konnte für ein neues Projekt: Jugend kommt an.  

  • Veranstaltungen vom Beteiligungsnetzwerk MV

    Kommen und Bleiben – Ende der Flucht?

    Das 30. Jahrestreffen der Zukunftswerkstätten wird vom 5. bis 8. Mai 2016 in Großräschen in der Lausitz stattfinden. Das Thema „Kommen und Bleiben – Ende der Flucht?“ wird uns dabei die Tage begleiten. Wir wollen aber nicht nur über Menschen mit Fluchterfahrungen reden, sondern gemeinsam Erfahrungen teilen und miteinander lernen. Daher wollen wir als Mitglieder des Netzwerks von Zukunftswerkstätten eine offene Einladung an geflüchtete Menschen aus Krisengebieten aussprechen, am Jahrestreffen der Zukunftswerkstätten teilzunehmen. Um dies zu ermöglichen suchen wir noch Unterstützer*innen in der Crowdfunding-Kampagne: https://www.gemeinschaftscrowd.de/kommen-bleiben Aus der Projektbeschreibung bei Gemeinschaftscrowd: „Erfahrungen mit demokratischer Ideenfindung sind rar. Diesem Projekt geht es darum, Flüchtlingen, die in der Lausitz versuchen Fuß zu fassen,…

  • Veranstaltungen vom Beteiligungsnetzwerk MV

    Den ganz großen Spagat gewagt

    Open Space auf dem Darß am 19. September 2015 Die verschiedenen Angebote und Möglichkeiten der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) zu verknüpfen, Synergien zu schaffen und sich besser zu vernetzen, war das Ziel des Open Space „Der große Spagat“. Teresa und Katha waren eingeladen diese Veranstaltung in der Darßer Arche zu moderieren und die Teilnehmenden durch die Veranstaltung zu führen. Es wurden unter anderem Sessions einberufen zu „BNE in der Lehrer_innenfortbildung“, „Geflüchete in M-V“ und „NUN-Zertifizierung“. In zwei Sessionrunden wurde viel diskutiert und auch verabredet für die weitere Zusammenarbeit der BNE-Interessierten.   Später waren wir Kraniche gucken. Das war schön. Nur die vielen vielen Mückenstiche waren doof.